Home | 

Montenegro Steuern -Übersicht 2020

Montenegro Steuern -Übersicht 2020

News
Kategorien
Kontakt

Montenegro Steuern -Übersicht 2020

Was gibt es Neues in Montenegro? Steuer-Übersicht 2020

Alle wichtigen steuerlichen Änderungen für Unternehmer und Investoren in Montenegro: Unsere lokalen Steuerberater in Montenegro geben Ihnen hier ein Update über die Steuer-Highlights 2020! Was sind die steuerlichen Key Facts aus Montenegro? Informieren Sie sich zu Montenegro + Steuern!

Alles Neue zu Montenegro-Steuern:

  • Körperschaftsteuer
  • EInkommensteuer
  • Grundsteuer & Grunderwerbsteuer
  • Umsatzsteuer

 

Alles zu aktuellen Steuern in Montenegro

Informieren Sie sich über Steuersätze, neue Gesetze und viele Steuertipps unserer Experten im neuen Whitepaper ‘Investieren in Montenegro

PDF Download

Mehr zu Steuern in Montenegro 2021

1. Körperschaftsteuer in Montenegro

  • Unternehmen und Niederlassungen, die Gewinne erzielen, sind verpflichtet, in Montenegro KöSt zu entrichten. Der KöSt-Satz ist pauschal mit 9% festgelegt;
  • Die Vorlage der Verrechnungspreisdokumentation ist in Montenegro nicht verpflichtend, Steuerpflichtige sind allerdings verpflichtet, Verrechnungspreise zu prüfen und nötigenfalls Berichtigungen der KöSt-Bemessungsgrundlage vorzunehmen.
  • Steuerliche Verluste können für einen begrenzten Zeitraum von 5 Jahren vorgetragen werden.
  • Der gesetzliche Quellensteuersatz beträgt 9%. Der Quellensteuer unterliegen Dividenden, Zinsen, Lizenzgebühren, Mieteinnahmen, Kapitalerträge, Beratungsleistungen, Marktforschungsleistungen und Prüfungsleistungen.
  • Mehr zur aktuellen Körperschaftsteuer und weitere Steuersätze finden Sie im aktuellen PDF! Zur Montenegro: Steuer Übersicht

2. Einkommensteuer (ESt) und Sozialversicherungsbeiträge (SVB)

  • Montenegrinische Gebietsansässige sind verpflichtet, ihr weltweites Einkommen zu versteuern, während Devisenausländer lediglich ihr aus Montenegro stammendes Einkommen versteuern müssen.
  • Progressive Einkommensteuersätze von 9% und 11% sind vorgeschrieben.
  • Zusätzliches Einkommen (außer Einkommen aus unselbständiger Tätigkeit) sollte in der jährlichen Steuererklärung deklariert werden und unterliegt einem Steuersatz von 9%.
  • Einkommen aus unselbständiger Tätigkeit unterliegt der Supersteuer, [wobei] die Steuerbemessungsgrundlage anhand des Erwerbseinkommens berechnet wird, während der Steuersatz durch die kommunale Selbstverwaltung festgelegt wird.
  • Der gesetzliche Quellensteuersatz beträgt 9%.
  • Pflicht-SVB sind: Pensions- und Invaliditätsversicherung (20,5%), Krankenversicherung (10,8%) sowie Arbeitslosenversicherung (1%).

3. Grundsteuer und Grunderwerbsteuer

  • Der Grundsteuer unterliegen Eigentumsrechte an Immobilienvermögen (Gebäude und Grundstücke) von Unternehmen und Personen sowie das Nutzungsrecht an Immobilienvermögen, das im Eigentum des Staates steht. Der Steuersatz variiert zwischen 0,25% und 1%.
  • Der Grunderwerbsteuer in Höhe von 3% unterliegt der Erwerb von Eigentumsrechten an Immobilien in Montenegro, einschließlich Kauf, Tausch, Erbschaft, Schenkung, Einbringung und Entnahme von Immobilien in/aus eine/r Kapitalgesellschaft usw.

4. Umsatzsteuer 2020

  • Der standardmäßige USt-Satz in Montenegro beträgt 21%, der reduzierte Satz 7%.
  • Der Ort der Lieferung der Güter ist grundsätzlich der Ort, wo sich die jeweilige Sache zum Zeitpunkt des Übergangs der Verfügungsgewalt befindet.
  • Der Ort der Erbringung von Dienstleistungen ist der Ort, wo der Empfänger seinen Hauptsitz oder eine Betriebsstätte hat, sofern der Dienstleistungsempfänger für die USt registriert ist (B2B-Regel). Wenn die Dienstleistung jedoch für einen Nicht-USt-Pflichtigen erbracht wird, dann ist der Ort der Dienstleistungserbringung der Ort, wo der Dienstleister hingehört [AdÜ: sic]. Für den Ort der Erbringung bestimmter Dienstleistungen – wie etwa immobilienbezogene Dienstleistungen, Transportleistungen, Telekommunikationsleistungen usw. – gibt es besondere Regeln.

 

NEU: 12 Länder. 12 Steuersysteme.

Alle wichtigen Steueränderungen für Unternehmer und Investoren in Mittel- und Südosteuropa auf einen Blick! Hier geht’s zur neu veröffentlicheten Investieren in CEE/SEE 2020-Reihe der TPA Gruppe.

Haben sie noch Fragen zu Steuern in Montenegro?

Kontaktieren Sie unsere Steuerberater, die Steuerexperten für Mittel- und Südosteuropa!

Seit mehr als 25 Jahren begleitet die TPA Gruppe Unternehmen & Klienten bei ihren Projekten in Mittel- und Südosteuropa. Denn das komplexe EU-Recht und die unterschiedliche Gesetzeslage in den einzelnen Staaten machen es Investoren nicht leicht, den Durchblick zu bewahren. Die TPA Steuerberater kennen die europäischen Märkte und ihre Besonderheiten genau.

Egal, um welches Vorhaben es geht: Kompetent und lösungsorientiert begleiten wir unsere Kunden bei der Expansion oder betreuen sie vor Ort. Auf Deutsch und auch in englischer Sprache German & English Desk.

Kontaktieren Sie

Ähnliche Beiträge

Ihr Abonnement

Als TPA Group bemühen wir uns, unseren Kund*innen umweltfreundliche Produkte zur Verfügung zu stellen. Daher können Sie alle unsere Publikationen als digitales PDF herunterladen.

This site is registered on wpml.org as a development site.