Home | 

AIFM: Luxemburger Fondsstrukturen

AIFM: Luxemburger Fondsstrukturen

News
Kategorien
Kontakt

AIFM: Luxemburger Fondsstrukturen

AIFM Event zu Luxemburger Fondsstrukturen

Die AIFM Federation Austria widmete die 2. Veranstaltung ihres neuen Informations- und Diskussionsformats für alternative Veranlagung „Facts in Context“ dem Thema „Luxemburger Fondsvehikel“. Stephan Grimm von LIS AIFM Services und Steuerberater Gerald Kerbl von TPA Steuerberatung erläuterten die vielfältigen Luxemburger Fondsstrukturen zur Investition in alternative Investments aus operativer und steuerlicher Sicht.

Fondsmarkt Luxemburg

Luxemburg konnte auch 2018 seinen Spitzenplatz unter den europäischen Investment-Standorten behaupten. „Immer mehr österreichische institutionelle Investoren entdecken und nutzen im vorherrschenden Marktumfeld die neuen regulierten aber zugleich in höchstem Maße flexiblen Lösungen Luxemburger Fondsvehikel zur Umsetzung ihrer Investmentziele“, zeigte Martin Greil, Generalsekretär der AIFM Federation Austria, einen Trend auf.

Als Einstieg gab es Zahlen und Fakten zum Fondsmarkt Luxemburg: einen Überblick über die Verteilung der Assetklassen und eine Auswahl UCITS bzw. AIFMD regulierter Investmentvehikel für alternative Investments. So werden im AIFM Kontext neue Investmentvehikel wie die Luxemburger Kommanditgesellschaft (SCS/SCSp) und der Reservierte alternative Investmentfonds (RAIF) gegenüber älteren Vehikeln wie dem Luxemburger Spezialfonds (SIF) oder der SICAR für Neugründungen bevorzugt.

Die Struktur eines Luxemburger Fonds

Anschließend erklärte Stephan Grimm (Director Business Development) die typische Struktur eines Luxemburger Fonds zur Bündelung alternativer Investments und fasste die Vorteile einer Investmentplattform zusammen. Für den Standort Luxemburg sprechen seiner Meinung nach die mannigfaltige, österreichischen Investoren zur Verfügung stehende Investmenttoolbox, die sich durch Flexibilität und Liberalität auszeichnet. Außerdem punktet Luxemburg mit einer großen Auswahl an spezialisierten Serviceprovidern, der stabilen Gesetzgebung im Einklang mit Investment- und Steuerrecht, Dokumentation und Kommunikation in deutscher Sprache und der Attraktivität und Akzeptanz auch für internationale Investoren.

Besteuerung und Besteuerungstrends von Investments

In weiterer Folge wurden die steuerrechtlichen Implikationen eines Investments in Luxemburger Vehikel erörtert. Zum einen widmete sich Gerald Kerbl, Tax Partner bei TPA Steuerberatung GmbH, der Besteuerung sowie den Besteuerungstrends von möglichen Investments (underlying assets) im internationalen Kontext. Neben neuen EU-Regulierungen wurden auch Einflüsse internationaler Organisationen (OECD) abgebildet. Im zweiten Teil seines Vortrages ging er auf die aktuelle Besteuerung von Fondsinvestoren ein und erörterte anhand von vielen Fallbeispielen gemeinsam mit dem LIS-Referenten mögliche Best-Practice-Ansätze.

Alle Texte und Bilder von AIFM Federation Austria.

Kontaktieren Sie

Ähnliche Beiträge

Ihr Abonnement

Als TPA Group bemühen wir uns, unseren Kund*innen umweltfreundliche Produkte zur Verfügung zu stellen. Daher können Sie alle unsere Publikationen als digitales PDF herunterladen.

This site is registered on wpml.org as a development site.