Studie: Zinsschranke

Die Belastungswirkung einer Zinsschranke gem. Art. 4 EU-Anti-Tax-Avoidance-Richtlinie

Die Simulationsstudie auf Basis empirischer Daten wurde im Frühjahr 2018 von TPA Experten Gerald Kerbl und Dr. Matthias Petutschnig der WU Wien, Abteilung für Betriebswirtschaftliche Steuerlehre erstellt.

Umsetzung der EU-Anti-Tax-Avoidance-Directive in Österreich

Österreich muss bis Ende des Jahres 2018 die EU-Anti-Tax-Avoidance-Directive (ATA-RL – Richtlinie des Rates zur Bekämpfung von Steuervermeidungspraktiken) in nationales Recht umsetzen. Artikel4 dieser Richtlinie fordert die Einführung einer Zinsschranke, die die steuerliche Abzugsfähigkeit von Zinszahlungen von der Profitabilität (EBITDA – Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen) des Unternehmens abhängig macht.

Welche Auswirkungen hat die EU ATAD auf mein Unternehmen?

Die Studie untersucht die Auswirkungen dieser Zinsschranke auf österreichische Kapitalgesellschaften. Mittels historischer Bilanzdaten der Jahre 2007-2016 wird die Anwendbarkeit der Zinsschranke simuliert und die Unternehmen, die unter die Zinsschranke fallen, mit jenen, die nicht davon betroffen sind, hinsichtlich ihrer effektiven Steuerquote (Steuerzahlung/Jahresgewinn) verglichen.

Dabei zeigt sich, dass:

  • zwischen 1,34 % (bei einem Freibetrag von 3 Mio. EUR) und 10,25 % (ohne Freibetrag) der betrachteten Unternehmen von der Zinsschranke betroffen wären;
  • die Zinsschranke in wirtschaftlich schlechten Zeiten besonders nachteilig für die Steuerpflichtigen wirken kann. In den Jahren 2007 und 2008, dem Höhepunkt der Finanz- und Eurokrise, ist die Anzahl der betroffenen Unternehmen signifikant höher als in der Folgezeit.
Order Publication
Postweg
via PDF

Studie: Zinsschranke

Publikationen

TPA Journal 2/2018 – Jahressteuergesetz

Outsourcing

Das 1×1 der Immobilienbesteuerung – Österreich…

Die VRV 2015: Rechnungswesen für Kommunen

Studie: Zinsschranke

Studie: Belastungswirkung einer Zinsschranke auf d…

Studie: Digitalisierungsbarometer 2018. Was Österr…

Das 1×1 der Steuern 2018 in Österreich

Studie: Wie teuer ist Arbeit? Ländervergleich

Immobilienbesteuerung NEU